Zirkel für Kursteilnehmer und Gäste

 

 

 

Freitag, 29. Oktober   18.30 Uhr bis 21.30 Uhr

 

Zum Zirkel treffen sich mehrere Gäste gleichzeitig, es ist eine Alternative zur Einzelsitzung.

Du bist herzlich eingeladen, in der wunderbaren Energie des Feinstofflichen, dem Zuhause unserer lieben Verstorbenen , Engeln und Helfern zu verweilen. Abschalten vom Alltag, eintauchen in die Wärme  und Kraft, die Deine Batterien wieder aufladen lässt. 

Wir alle sind umgeben von Geistigen Helfern, Verwandten und Bekannten aus dem Jenseits, die darauf warten, Kontakt mit Dir aufzunehmen. Sie bringen Beweise für ihre Existenz und ihrer Präsenz auch nach dem Tode. 

 

Du bist von ihnen über den Tod hinaus begleitet und geliebt

 

 

Der Zirkel bietet den Kursteilnehmern die Möglichkeit, beaufsichtigt, unter meiner einfühlsamen Begleitung, Kontakte zu der Geistigen Welt zu machen,Übersetzer für die Verstorbenen Seelen und die Gäste zu sein und dessen Informationen weiter zu geben.

Meine Kursteilnehmer haben gelernt, sich in der Feinstofflichen Energie mit den Verstorbenen zu verbinden und Kanal für deren Informationen zu sein.

 

Lass Dich verzaubern, wenn Sie uns die Leichtigkeit, in der sie jetzt leben, übermitteln

 

 

Wir beginnen mit einer gezielten Meditation, in der Du in die Energie geführt wirst, in der Du der Geistigen Welt nahe bist.

Sowohl Kursteilnehmer wie auch die Gäste werden dieses Erlebnis geniessen und wohl auch immer wieder erstaunt sein, über die Treffsicherheit.

 

 

Es gibt keine Garantie, dass jeder Gast einen Kontakt erhalten wird. Unsere Geistigen Freunde und ich werden unser Bestes geben, um unser Treffen für alle Beteiligten zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen.

 

 

Freitag, 29. Oktober   18.30 Uhr bis 21.30 Uhr

 

 

          

Kosten  Fr. 20.00  inkl. Getränke 

 

 

Du bist bei unserem Zirkel herzlich willkommen.

Anmelden bitte telefonisch unter 079 643 09 75 oder per Mail: beatrice.furrer@bluemail.ch


Meine Kurse sind  Begegnungen mit Gleichgesinnten Menschen,

die fühlen, dass es noch "etwas anderes" gibt

Menschen, die mehr vom Leben wollen und bereit sind, dafür zu arbeiten.